Gutedel

Der Gutedel ist im Markgräflerland die am häufigsten angebaute weiße Rebsorte, er findet hier die idealen klimatischen Bedingungen (mild und Sonnig).
Er ist auch eine der ältesten Rebsorten, er wurde schon im 5. Jhd. vor Christi im alten Ägypten erwähnt.
Seine runden, hellgrünen zartbraunen Beeren bringen leichte und liebliche Weine hervor, durch seine neutrale, fast schon erdigen Aromen ist er ein Wein für jede Gelegenheit.

2017er Gutedel trocken Alkohol: 13% Vol. Restzucker: 5,4g Säure: 4,6g
2017er Gutedel feinherb Alkohol: 12% Vol. Restzucker: 16,2g Säure: 5,5g
2017er Weisser Gutedel trocken (Spontangärung) Alkohol: 12,5% Vol. Restzucker: 5,9g Säure: 3,8g

Müller-Thurgau

Der Müller-Thurgau ist eine Kreuzung zwischen Riesling und Gutedel welcher nach seinem Züchter benannt wurde, einem Schweizer namens Müller aus dem Kanton Thurgau.
Diese erfolgreiche Neuzüchtung bringt einen schönen, runden leichten Wein mit einem muskatartigen Bukett hervor. Der Wein sollte jung getrunken werden, da er mit dem alter sein schönes Aroma verliert. Idealer Begleiter zu Wild und Spargel.
Der Rivaner wird ebenfalls aus der Müller-Thurgau Traube gekeltert, wobei dieser meist weniger Alkohol besitzt, bei der Abfüllung erhält der Rivaner eine Dosis Kohlensäure weshalb er auch leicht prickelt. Gut gekühlt ein schöner Sommerwein

2017er Müller-Thurgau feinherb Alkohol: 12% Vol. Restzucker: 19,1g Säure: 5,2g

Roter Gutedel

Der rote Gutedel ist eine Mutation des weißen Gutedels seine Beerenhaut schimmert in einer rötlichen Farbe, daher auch der Name Roter Gutedel. Da sein Fruchtfleisch von heller Farbe ist und er auch hell gekeltert wird bringt er einen hellen Wein hervor. Er wird auch oft als Tafeltraube verwendet.

2017er Roter Gutedel trocken Alkohol: 13,5% Vol. Restzucker: 4,5g Säure: 4,1g

Riesling

Der Riesling ist eine Rebsorte mit kleinen, goldgelben runden Beeren, welche eine kleine kompakte Traube ergeben. Seine Weine sind von prickelnder Lebendigkeit, frisch und fruchtig, ein nuancenreiches Bukett (das oft an Pfirsich erinnert).
Seine leichte Säure und der mäßige Alkoholgehalt machen diesen Weißwein zu einem Begleiter für alle Gelegenheiten

Momentan ausverkauft

Sauvignon blanc

Diese kleine dichtbeerige Traube ist eine sehr alte Rebsorte aus Frankreich, wobei sie eine ungewisse Herkunft hat. Seine Trauben ergeben einen Wein mit sehr unterschiedlichem Bukett, je nach Lage und Reifegrad bei der er gekeltert wird.
Seine Aromen reichen daher von Stachelbeere bis zur grünen Paprika oder nach Kräutern und Gras. Gut gekühlt ist er jedoch ein schöner Sommerwein und als Speisebegleiter stellt er wenig Ansprüche

2017er Sauvignon blanc Premium trocken Alkohol: 13% Vol. Restzucker: 5,7g Säure: 4,7g

Weißer Burgunder

Der Weiße Burgunder ist eine Mutation des Grauen Burgunders (der eine Mutation des blauen Spätburgunders ist), diese Rebsorte zählt auch zu den ältesten Sorten. Sie wurde das erste mal im 14.Jhd. in Burgund erwähnt. Seine Weine sind zart und verhalten, leicht nussig.
Bei trockenem Ausbau kommen seine frische Säure und feine Frucht zum Vorschein, er gilt als idealer Menübegleiter

2017er Weißer Burgunder Premium trocken Alkohol: 13% Vol. Restzucker: 6g Säure: 4,6g
2015er Weißer Burgunder trocken Alkohol: 13% Restzucker: 2,7g Säure: 4,7g
2017er Weißer Burgunder Premium feinherb Alkohol: 12% Vol. Restzucker: 22,2g Säure: 4,7g

Grauer Burgunder

Der Graue Burgunder ist eine Mutation des blauen Spätburgunders, diese helle Rebsorte stellt höchste Ansprüche an Boden und Lage.
Seine kleinen dichten, rötlich grauen Beeren ergeben einen vollmundigen, goldfarbenen säurearmen Wein. Die später gelesenen Trauben von höherer Qualität, die oftmals auch schwerer sind, eignen sich auch zum Barriqueausbau.
Er passt ideal zu Lamm, Fisch und Meeresfrüchten.

2017er Grauer Burgunder Premium trocken Alkohol: 13,5% Vol. Restzucker: 3,3g Säure: 4,6g
2017er Grauer Burgunder Küferwein feinherb Alkohol: 15,5% Vol. Restzucker: 22,9g Säure: 5,4g

Spätburgunder Rose

Dieser Rose ist ein aus einer einzigen roten Rebsorte hell gekelterter Wein (Spätburgundertrauben). Durch die kurze Liegezeit der Trauben und der sofortigen Pressung, ensteht die hellrote Farbe des Weines.
Gut gekühlt ist er ein toller fruchtiger Wein für laue Sommerabende, er passt aber auch zu Fleisch oder Vorspeisen.

2017er Spätburgunder Rose Premium trocken Alkohol: 12% Vol. Restzucker: 5,5g Säure: 5,7g
2017er Spätburgunder Rose Premium feinherb Alkohol: 11% Vol. Restzucker: 26,3g Säure: 5,6g

Spätburgunder Rotwein

Der blaue Spätburgunder ist eine der anspruchvollsten Rotweinsorten Deutschlands (Klima und Boden). Seine schwarzblauen, kompakten Trauben ergeben einen Wein, welcher durch seine weiche, samtige Säure besticht. Das Aroma diesen vollmundigen Weines erinnern oft an Brombeeren und Bittermandel, wobei er erst bei längerer Lagerung sein volles Aroma erreicht.
Der Spätburgunder eignet sich auch sehr gut für den Barriqueausbau.Er wird oft in der kühleren Jahreszeit getrunken, seine ideale Trinktemperatur liegt bei 16-18 Grad. Er ist zu Käse, Braten, Wild aber auch zu einem Stück Schokolade der ideale Begleiter.

2016er Spätburgunder Rotwein trocken Alkohol: 13,0% Restzucker: 1,3g Säure: 4,7g
2017er Spätburgunder Rotwein feinherb Alkohol: 11,5% Restzucker: 23,9g Säure: 4,8g
2016er Spätburgunder Rotwein Premium trocken Alkohol: 13% Restzucker: 1,3g Säure: 5g
2016er Spätburgunder Rotwein Premium feinherb Alkohol: 12% Restzucker: 21,3g Säure: 4,9g
Rotwein Cuvee 14/17 Exclusiv trocken Alkohol: 13,5% Restzucker: 1,7g Säure: 5,2g
2015er Spätburgunder Rotwein Exclusiv trocken Alkohol: 13,5% Restzucker: 1,6g Säure: 4,6g
2015er Spätburgunder Rotwein Küferwein trocken Alkohol: 14% Restzucker: 1g Säure: 5,2g